Frauen n die Ingenieurwissenschaften

  •  
  • 216
  • 2
  • 1
  • German 
Apr 2, 2012 22:39
In den letzten Jahrzenten entscheiden sich immer weiniger Studierende für ein ingenieurwissenschaftliches Studium. Wegen der wenigen Fachkräftehrt dazu, dass mangelnde Forschungsergebnisse erfasst werden. Vor diesem Hintergrund ist die Frage aufgeworfen, „Wie kann man sich die Zahl der Studenten in diesem Sektoren erhöhen?“ Bevor diese Frage tiefgehend erörtertet wird, lassen wir uns zuerst ein Blich auf die vorliegende Grafik werfen. Die Grafik informiert uns darüber, wie sich die Anzahl der Studierenden in den Ingenieurwissenschaften von 1981 bis 2005 entwickelt hat. Die Daten wurden im Jahr 2006 von Statistischem Bundesamt veröffentlicht. Die obere Kurve wird die Tendenz vonnnern gezeigt. Von 1981 bis 1985 stieg die Zahl relativ langsamer. Im Jahr 1985 beläufte sich die Anzahl auf c.a. 42.000. In den folgenden 4 Jahren steigerte sich der Anteil von Studenten sprunghaft. Im Jahr 1989 erreichte er einenhepunkt von ungefähr 56.000. Aber von 1989 bis 1997 nahm die Zahl wieder zu. Schließlich betrug die Zahl im Jahr 2005 5000. Die Kurve von Frauen wird eine geringfügig steigende Tendenz gezeigt. Von1981 bis 2005 nahm die zahl von 6000 auf 11000 zu.
Warum entwickelt sich die Zahl der Studierenden nicht mit Technikfortschtitt deutlich. Das ist eine bemerkenswerte Frage für uns.Im diesem Zusammenhang sind zwei unterschiedliche Meinungen vertreten.
Die Einen stehen auf dem Standpunkt,dass dienner von klein auf eine große Interresse an den technischen Fragen haben.Das ist ein ausschlaggebender Faktor für ihr zukunftiger Entschluss.Dementsprechend sollte man eine genügende und rechtzeitige Aufmerksamkeit für die Frauen in der Kindheit schenken.Die Anderen glauben,dassdchen und Jungen keinen Unterschied auf dem Weg von Erziehungsurlaub haben.Der essentielle Grund liegt darin,dass Stärker und Schwäche von juden Menschen unterschiedlich sind.
Ich halte viel von der zweiten Auffassung.Es sprechen einige Gründe dafür.Erstens sollte man das Interrese von verschiedenen Menschen nicht beschränken,wenn sie noch klein sind.Das Interresse hat einen positiven Einfluss auf Motivation ,Durchhaltevermögen usw.Darüber hinausnnen der Staat sowie Hochschule mehr Stipendium für ingenieurwissenschaftliche Studierende anstellen. Das ist auch einer Anziehungskraft für die Studierende aus einkommenschwachen Familien.Ein weiteres Argument ist,dass die Hochschule ein guter Anschluss mit den entsprechenden Unternehmen verbinden sollten,Wenn die Studierende keine Angst vor ihrer Aussicht haben,dann werden immer mehr Studenten sich für solchecher entscheiden,.
Bei uns in China gibt es eine ähnliche Situation wie in Deutschland:Beispielsweise in meiner Hochschule gibt es ein erheblicher Abstand zwischen den Anteil vonnnern und Frauen in diesem Bereich.In meiner Klasse gibt es nur 5 Frauen,dagegen beträgt die Zahl dernnern 30.Ich denke,dass diese Situation immer noch bleibt,Nach traditionellen Ansichten sollten die Frauen zu Hause bleiben sein oder eineroarbeit finden.Trotzdem finde ich,dass man diese Ausgangslage verbessern sollte,aber tatsächlich ist es schwer zu realisiren