Jeder ist kauflich - Zusammenfassung

  •  
  • 208
  • 2
  • 1
  • German 
Mar 16, 2018 06:01
In diesem Krimi geht es um Erpressung. Jürgen von der Aue ist Politiker und wohnt mit seiner Frau Petra in Kassel. Er verhält sich in den letzten Wochen sehr merkwürdig. Seine Frau denkt, er hat eine heimliche Affäre und engagiert Privatdetektiv Patrick Reich.
Patrick folgt dem Politiker und erfährt, dass dieser sich tatsächlich mit einer anderen Frau trifft. Petra erkennt sie in den Fotos, die Patrick im Restaurant macht. Die Frau ist Maria Burg Ehefrau Jürgens Stellvertreter, Johannes Burg. Johannes wurde vor ein paar Jahren an einer Korruptionsaffäre bedächtig, aber es würde nichts bestätigt.
Die Situation ist jedoch ungewöhnlich. Im Foto sieht man auch den Bruder von Maria am anderen Tisch sitzen. Das Verhalten Jürgens ist nicht typisch einer Affäre. Es sieht so aus, als ob Maria ihn irgendwie in der Hand hat.
Patrick weiß nicht weiter bis Petra einige Wochen später einen Erpresserbrief entdeckt. Im Brief wird Geld fürs Schweigen verlangen. Es gibt aber keinen Hinweis worüber es sich handelt. Jürgen soll auf jeden Fall ein großes Geheimnis haben.
Am Abend folgt Patrick Marias Mann zum Treffpunkt wo er das Geld dem Erpresser übergeben soll. Patrick versteckt sich hinter einem Gebüsch und beobachtet den Politiker, der auf einer Bank wartet.
Plötzlich erscheint Johannes Burg. Jürgen denkt, Maria hat ihn alles erzählt. Jürgen sagt, dass er das Geld nicht hat. Er sagt, dass es Alles ein Unfall war. Er hat mit Alkohol im Blut einen Radfahrer angefahren und ist weitergefahren, weil es das Ende seiner politischen Karriere wäre, wenn es die Presse erfahren hätte. Er wusste nicht, dass Maria hinter ihn fuhr und alles gesehen hatte. Sie machte ihn dann ein Geständnis; sie hatte sich in ihn verliebt und wurde nicht zur Polizei gehen, wenn er mit ihr eine Affäre hätte.
Johannes ist überrascht, da er nur zufällig da ist. Er ist nicht der Erpresser, aber jetzt wo er von dieser Geschichte weiß will er, dass Jürgen vom Wahlkampf zurücktritt, damit er die Stelle für sich bekommt.
Gleich danach erscheint eine dritte Person – Andreas Kreuz, der Bruder von Maria. Er ist der Erpresser. Er will die Übergabe des Geldes. Seine Schwester hat ihn naiv alles erzählt.
Patrick bekommt alles mit und die Situation wird geklärt. Andreas kommt ins Gefängnis. Jürgen tritt zurück. Johannes wird Jürgens Nachfolger.
Ein Jahr später jedoch, wird Johannes doch für Erpressung und Korruption verhaftet.